Eine Frau beim Reiki behandeln

Kann ich Reiki geben? Kann ich Reiki erlernen?

Artikel aktualisiert am 05.11.2018

Reiki bedeutet „Universelle Lebensenergie“. Die universelle Lebensenergie durchdringt alles, ist Ausdruck des kausalen Prinzips. Somit stellt sich nur die Frage, „wie durchlässig“ ich als Kanal für Reiki bin. Dies wiederum hat nicht mit der Ausbildung als solches, sondern viel mehr mit den eigenen Lernthematiken des täglichen Lebens, wie belastende Gedanken und Emotionen zu tun.

Ohne Reiki-Lehrer bzw. Reiki-Einweihungen arbeiten Energetiker vor allem mit dem eigenen Feld. Eine typische Reaktion nach einer Behandlung kann ein Müdigkeitsgefühl sein. Bei Reiki ist dies genau umgekehrt – je mehr behandelt wird, desto kraftvoller, ausgeglichener und ruhiger fühlt sich der Reiki-Behandler. Während viele Menschen energetische Hilfestellung anbieten, handelt es sich deswegen noch nicht um die Arbeit mit Reiki. In den meisten Fällen handelt es sich bei der Arbeit von nicht in Reiki eingeweihten Personen um das sicherlich wirksame klassische Handauflegen, welches sich aber von Reiki unterscheidet. Dennoch kommt es immer wieder zu Verwechslungen mit Reiki.

Kann ich Reiki geben?

Sofern ich eine Reiki-Ausbildung besucht habe und die Reiki- Einweihung empfangen habe, bin ich befähigt, Reiki zu geben. Jeder ist durch den Einweihungsprozess befähigt, Reiki einzusetzen. Dies geschieht bereits mit dem 1. Reiki Grad und es ist empfohlen, bereits mit diesem Grad Eigen- und Fremdbehandlungen durchzuführen. Es gibt keinen Grund, wieso jemand mit dem ersten Reiki Grad nicht behandeln sollte.

Ist die Reiki-Meisterschaft ein Qualitätsmerkmal?

Ein weißer Buddha, gold umrandetDas Reiki-System ist heute ebenso „verwässert“ wie viele andere Selbstfindungswege und Behandlungsmethoden. Es gibt viele Reiki-Meister, die selbst nicht über den Reiki 1. Grad hinaus gewachsen sind. Es gibt aber auch viele Menschen, die nie Reiki praktiziert haben, aber in ihrer Entwicklung wahre Reiki Meister sind. Auch hier gilt: Hände, die heilen, sind heiliger als Lippen, die beten. Als Schüler des Reiki Systems sollte man wirklich kritisch an seinen eigenen Themen arbeiten, Willens sein, die eigenen Glaubenssätze und sich selbst in Frage zu stellen. Dies erfordert Mut und ist nicht immer einfach. Wer sich dieser Aufgabe stellt, baut graduell den „Ich-zentrierten Willen“ ab, dieser wird ersetzt durch den „göttlich-orientierten Willen“. Je mehr dies geschieht, desto besser fließt durch mich die heilende Kraft. Je mehr diese fließt, desto mehr kann bei Behandlungen möglich werden.

Auch interessant:  Was ist eine Reiki-Einweihung

Reiki Literaturempfehlung

Drei der besten Bücher über Reiki können wir dir auf Amazon empfehlen:

Unser Geschenk an dich: Leitfaden zur Selbstreflexion

Für jene Menschen, die selbständig an sich arbeiten wollen, haben wir einen Leitfaden zur Selbstreflexion zusammengestellt, in dem wir beschreiben, wie du auf ehrliche und systematische Weise Selbstreflexion betreiben kannst. Du findest darin praktische Tipps, wie du all jene unbewussten Muster aufspüren kannst, die so viele Probleme verursachen.

Trage dich hier ein und du wirst in Zukunft über neue Beiträge informiert und erhältst außerdem kostenlos den Leitfaden zur Selbstreflexion:

Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!