Eine Frau sitzt auf einem Steg an einem See

Die Ursache von Emotionen – Spurensuche beim 2. Reiki Grad

Artikel aktualisiert am 05.11.2018

Der Mensch erlebt in seinem Leben eine Vielzahl unterschiedlicher Emotionen. Positive Emotionen werden gesucht, negative Emotionen werden gemieden. Nur wenige Menschen hinterfragen die Ursache der eigenen Emotionen und nehmen diese als gegeben hin. Im Reiki begibt man sich als Teil des Selbstfindungsweges beim Reiki 2 Grad auf Spurensuche der eigenen Emotionen und erkennt die Ursache der Gefühle in den eigenen gedanklichen Welt.

Wie hängen Emotionen und Gedanken zusammen?

  • Die Hauptursache von Emotionen liegt in den vorher geschehenden Gedanken. Aus Zweifel wird Sorge, aus Sorge Angst. Gute Gedanken bewirken, dass wir uns frei fühlen. Negative Gedanken bewirken, dass wir uns schlecht fühlen.
  • Es gibt Emotionen, die durch körperliche Befindlichkeiten ausgelöst werden. Doch selbst hier ist die Ursache für die Emotion ein Gedanke: Der Gedanke lautet „ich bin mein Körper“ – fühlt sich der Körper gut an, geht es mir gut. Fühlt sich der Körper schlecht an, geht es mir schlecht.

Dies bedeutet nicht, dass Emotionen schlecht sind – es bedeutet lediglich, dass ein Mensch durch eine neue Ausrichtung des Geistes seine emotionale Welt verändern kann. Alles steht und fällt mit den eigenen Gedanken.

Selbsterkenntnis als Weg zu positiven Emotionen

Da Gedanken die Ursache für Emotionen darstellen, liegt hier auch der Lösungsansatz des Reiki-Weges. Selbstfindung im Sinne von Reiki bedeutet, dass der eigene Geist von negativen Gedanken gereinigt wird – Gedanken, Worte und Taten spiegeln dann das eine Positive wieder, einen auf das kausale Prinzip ausgerichteten Geist. Durch diesen Prozess wird der Mensch sich seiner wahren Natur bewusst, die jenseits von Gedanken und Emotionen liegt.

  • Der Reiki-Schüler und spirituell Suchende richtet seinen Geist durch verschiedene Übungen, die erlernt werden können, auf seine Mitte aus. Hierzu eignen sich Meditation, Mantren, die Reiki Mentalarbeit des Reiki 2 Grads und vieles mehr.
  • Außerdem empfehlen wir die Arbeit mit den Zwillingseigenschaften, um Gedanken und Emotionen in Einklang zu bringen.
  • Einen weiteren Artikel zum Thema Gefühle klären findest du im Artikel: „Wie man sich von negativen Emotionen befreit„.
  • Durch die oben genannten Punkte bringt der spirituell Suchende seine Emotionen in die Mitte und Freiheit hält Einzug.
Befreie dich selbst! Über die Kunst, wahrhaftig zu leben
  • Matthias A. Exl
  • Herausgeber: Mankau
  • Auflage Nr. 1 (15.08.2008)
  • Gebundene Ausgabe: 215 Seiten

Letzte Aktualisierung am 14.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Durch die Ausrichtung des Geistes geschieht in Folge Bewusstwerdung, also Selbsterkenntnis. Der Geist des Suchenden richtet sich nicht mehr auf die Illusion und ihre Phänomene, sondern nach Innen auf die wahre Natur – das Selbst – aus.
Dies ist für jeden zu erreichen, der bereit ist, Ego Aspekte loszulassen, um die wahre Natur des Seins zu erkennen.

Literaturempfehlung – Emotionen

Wenn du dich mit deiner Gefühlswelt intensiver beschäftigen und deine Emotionen besser verstehen lernen möchten, empfehlen wir dir die folgenden ausgewählten Bücher:

Unser Geschenk an dich: Leitfaden zur Selbstreflexion

Für jene Menschen, die selbständig an sich arbeiten wollen, haben wir einen Leitfaden zur Selbstreflexion zusammengestellt, in dem wir beschreiben, wie du auf ehrliche und systematische Weise Selbstreflexion betreiben kannst. Du findest darin praktische Tipps, wie du all jene unbewussten Muster aufspüren kannst, die so viele Probleme verursachen.

Trage dich hier ein und du wirst in Zukunft über neue Beiträge informiert und erhältst außerdem kostenlos den Leitfaden zur Selbstreflexion:

Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!