Eine ruhige Frau bei einer Reiki Selbstbehandlung

Reiki-Selbstbehandlung und Reiki-Behandlung

Artikel aktualisiert am 05.11.2018

Die Reiki-Selbstbehandlung ist eine wunderbare Methode, um für sich selbst für energetische Ausgewogenheit zu sorgen. Die Reiki-Eigenbehandlung wird als Teil des Reiki ersten Grad – Kurs gelehrt. Der Schüler erlernt hierbei die 19 Standardpositionen zur Reiki-Selbstbehandlung, die gerade in den ersten 21 Tagen der Reinigung nach dem Reiki-Kurs täglich ausgeführt werden sollten.

Fragen und Antworten zur Reiki-Eigenbehandlung und Reiki-Behandlung

  • Was geschieht, wenn man bei der Eigenbehandlung einschläft? Nichts. Dies geschieht häufig und ist vollkommen in Ordnung.
  • Soll die Eigenbehandlung auch nach den 21 Tagen der Reinigung nach dem Kurs ausgeführt werden? Es besteht hier keinerlei „Verpflichtung“, jedoch wird die Eigenbehandlung bei vielen Reiki-Schülern Teil des Tagesablaufs und tut sehr gut, da für Harmonie und Ausgleich gesorgt wird.
  • Was ist eine Reiki-Behandlung? Eine Reiki-Behandlung wird durch eine in Reiki eingeweihte Person (Reiki-Behandler) durchgeführt. Normalerweise wird eine Reiki-Behandlung auf einer Liege durchgeführt. Dabei kann der Hilfesuchende angezogen bleiben. Eine Berührung des Körpers ist nicht notwendig, kann aber geschehen. Dies kann im Vorfeld besprochen werden. Auf unserer Seite findest du umfangreiche Informationen zur Wirkungsweise des natürlichen System der Heilung namens Reiki.
Reiki: Heilende Kraft der Hände
  • Gerda Irini Asbach
  • Herausgeber: Südwest Verlag
  • Taschenbuch: 96 Seiten

Letzte Aktualisierung am 14.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die 19 Standardpositionen der Reiki-Selbstbehandlung

Position 1 (Rückenlage)
Beide Hände liegen auf den Augen. Das 6.Chakra (drittes Auge) wird angesprochen. Augen, Stirn- und Nebenhöhlen, Hypophyse (Hirnanhangdrüse) und Epiphyse (Zwirbeldrüse) werden positiv beeinflusst.

Position 2
Die Handflächen liegen seitlich der Schläfen. Diese Position gleicht die linke und rechte Gehirnhälfte aus und wirkt entspannend.

Position 3
Die Hände liegen auf den Ohren.

Position 4
Lege die Hände auf den Hinterkopf (Medulla oblongata). Sie bilden eine Schale, in der dein Kopf bequem liegt. Diese Stelle stellt eine Verbindung zum dritten Auge her.

Position 5
Das 7.Chakra wird durch die Hände auf der Schädeldecke angesprochen.

Position 6
Die linke Hand liegt locker auf dem Hals, die rechte auf der Thymusdrüse. 5. Chakra.

Position 7
Linke Hand auf das Herz-Chakra, rechte Hand schräg darüber. Diese Position ist gut für Herz und Lunge.

Eine Frau bei der Reiki Selbstbehandlung am Herzen

Position 8
Beide Hände liegen unter der Brust. Leber, Galle, ein Teil des Magens und der Bauchspeicheldrüse sowie Milz werden angesprochen.

Position 9
Die Hände rutschen ca. eine Handbreit tiefer. Ein Teil des Magens und der Bauchspeicheldrüse sowie Därme werden erreicht.

Position 10
Der Solarplexus (3.Chakra) sowie Magen und Darm werden energetisiert. Dazu liegt eine Hand etwa eine Handbreit unter dem Nabel, die andere etwa eine Handbreit darüber.

Position 11
Beide Hände liegen auf dem Unterleib (V-Position). Hier werden die Unterleibsorgane, Blase, Blinddarm und Harnleiter erreicht. 2.Chakra (Sakralchakra).

Position 12
Lege beide Hände auf die Knie. Du kannst das im Liegen oder Sitzen tun – was dir angenehmer ist.

Drehe dich jetzt auf den Bauch.

Position 13 (Bauchlage)
Lege die Hände auf die Schultern. Gut für Schultergürtel und Halswirbel. Hier darauf achten, dass die Handgelenke möglichst gerade bleiben. Lieber nur die Fingerspitzen auf die Schultern legen als zu sehr verkrampfen (dann Reiki über die Fingerspitzen fließen lassen).

Position 14
Eine Hand ist im Nacken, die andere am Hinterkopf (Medulla oblongata).

Position 15
Beide Hände liegen gerade auf dem Rücken – so hoch wie es geht und noch angenehm ist. Für: Nieren, Nebennieren, Lungen.

Position 16
Die Hände rutschen ein Stück nach unten und liegen jetzt auf der Taille. Für: Nieren.

Position 17
Beide Hände liegen leicht schräg auf der Hüfte. Diese Position ist hilfreich bei Ischias-Beschwerden.

Position 18
Eine Hand liege senkrecht zur Wirbelsäule auf dem Steißbein. Hier wird das 1.Chakra (Wurzelchakra) angeregt.

Position 19
Lege die Hände nacheinander auf die Fußsohlen. Die Fingerspitzen liegen am Ende der Zehen auf.

Literaturempfehlung zum Thema Reiki-Selbsbehandlung und Reiki-Behandlung

Mit den folgenden Büchern ist es ein wahrer Genuss, zu arbeiten – für Anfänger wie für Fortgeschrittene:

Unser Geschenk an dich: Leitfaden zur Selbstreflexion

Für jene Menschen, die selbständig an sich arbeiten wollen, haben wir einen Leitfaden zur Selbstreflexion zusammengestellt, in dem wir beschreiben, wie du auf ehrliche und systematische Weise Selbstreflexion betreiben kannst. Du findest darin praktische Tipps, wie du all jene unbewussten Muster aufspüren kannst, die so viele Probleme verursachen.

Trage dich hier ein und du wirst in Zukunft über neue Beiträge informiert und erhältst außerdem kostenlos den Leitfaden zur Selbstreflexion:

Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!