Eine Frau beim Meditieren auf einer Wiese auf einem Berg mit Blick in das Tal in Österreich

Reiki in Österreich – Was ist zu bedenken?

Artikel aktualisiert am 05.11.2018

In Österreich gibt es mittlerweile sehr viele Reiki-Praktizierende. Rechtlich gesehen, ist Reiki derzeit nicht in der Wirtschaftskammer Österreich in der Fachgruppe der Energetiker vertreten. Selbstverständlich sind Reiki-Ausbildungen und die Behandlung mit Reiki legal.

In Österreich werden Selbstständige von der Wirtschaftskammer Österreich vertreten. Derzeit ist Reiki jedoch nicht im Gewerbe „Hilfestellung zur Erreichung seelischer Ausgewogenheit“ – Energetiker vertreten. Der Grund hierfür war eine formale falsche Zuordnung von Reiki als Religion anstatt einer japanischen Heilmethode bzw. einem Selbstfindungsweg. Es ist nur eine Frage der Zeit, dass auch Reiki formal richtig dem energetischen Gewerbe der Humanenergetiker zugeordnet wird. Dies bedeutet, es ist legal, Reiki anzubieten, es existiert jedoch keine gewerberechtliche Vertretung seitens der Wirtschaftskammer Österreich. Jeder Reiki-Praktizierende hat sich ordentlich beim Finanzamt zu melden und ist steuerpflichtig.

„Diplomierte“ Reiki-Ausbildungen

Es gibt derzeit keinen einheitlichen Reiki-Ausbildungsstandard in Österreich. Zu verschieden sind die unterschiedlichen Reiki-Lehrerlinien in der Zwischenzeit. Das authentische Reiki lässt sich bis zur Linie Usui – Hayashi – Takata zurückverfolgen. In Österreich gibt es private – nicht von der Wirtschaftskammer Österreich unterstütze – Bestrebungen einen Reiki-Ausbildungsstandard zu schaffen. Wichtig ist, diese Ausbildungsstandards sind weder allgemein gültig noch haben diese Rechtskraft. Es gibt keine „diplomierte Reiki-Ausbildung“ universitären Charakters oder ein in Österreich generell anerkanntes Ausbildungsmodell für Reiki. Um selbst in der Energetik im Allgemeinen einen Ausbildungsstandard zu schaffen, wurde seitens der österreichischen Wirtschaftskammer die freiwillige Zertifizierung Humanenergethik-Basislehrgang eingeführt. Jener Basislehrgang darf nur von der WKO zertifizierten Institute angeboten werden. Die zertifizierten Institute können im offiziellen WKO Lehrgangsregister eingesehen werden. Mehr Informationen darüber findest du auf der Webseite der Wirtschaftskammer Österreich (wko.at) oder im Humanenergetiker Infoportal. Bitte achte auf jeden Fall auf die Wahl deines Lehrers bzw. wo du die Ausbildung beginnst.

Auch interessant:  Reiki und Quantenheilung im Vergleich

Unser Geschenk an dich: Leitfaden zur Selbstreflexion

Für jene Menschen, die selbständig an sich arbeiten wollen, haben wir einen Leitfaden zur Selbstreflexion zusammengestellt, in dem wir beschreiben, wie du auf ehrliche und systematische Weise Selbstreflexion betreiben kannst. Du findest darin praktische Tipps, wie du all jene unbewussten Muster aufspüren kannst, die so viele Probleme verursachen.

Trage dich hier ein und du wirst in Zukunft über neue Beiträge informiert und erhältst außerdem kostenlos den Leitfaden zur Selbstreflexion:

Weiterführende Links und Quellen:

Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!